1. FCN-Fanclub spendete für die Kriegskindernothilfe

Am 28. August startete der Wilson-Gospel-Choir seine dreiwöchige, 10. Gospeltour im evangelischen Gemeindezentrum St. Johannis in Abenberg. Nach den Gospelgottesdiensten sammelt der Chor Spenden für die Kriegskindernothilfe. Das war eine gute Gelegenheit für Fanclub-Vorsitzenden Gerd Haubner und seinem Schriftführer Karl-Heinz Wölfel, eine 300-Euro-Spende an Theofil Steuer, dem 1. Vorsitzenden der Kriegskindernothilfe, persönlich zu übergeben und damit den Respekt und den Dank für die jahrelang geleistete Arbeit des Vereins auszudrücken.

SpendenuebergabeWeil der 1. FC Nürnberg an diesem Tag in Braunschweig antreten musste und eine 1:6-Klatsche bezog, konnte sich Haubner die scherzhafte Bemerkung nicht verkneifen, dass der Gospelgottesdienst wohl nicht besser hätte geplant werden können als unmittelbar nach dieser Niederlage um 16 Uhr, womit er die Lacher auf seiner Seite hatte.


Pfarrer Tobias Brendel, der "weltliche Hausherr", Chorleiter Jimmy Brooks-Potratz und 1. KKNH-Vorsitzender Theofil Steuer, aktives Chormitglied, bedankten sich für die großzügige Spende. Steuer nannte beeindruckende Beispiele, wie wertvoll doch die Spendengelder eingesetzt werden.

 

Foto und Bericht: Karl-Heinz Hiltl